MAIK Onlinetalk „Pflege – Gegenwart und Zukunft“

MAIK Onlinetalk „Pflege – Gegenwart und Zukunft“


Am Mittwoch, 26. Mai 2021 findet von 17.00 bis 19:00 Uhr der MAIK Onlinetalk „Pflege – Gegenwart und Zukunft“ statt.


Den Anfang wird die Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche, Bündnis 90 / Die Grünen, Sprecherin für Pflegepolitik / Sprecherin für Altenpolitik machen, die über aktuelle pflegepolitische Themen sprechen wird. Sie ist gelernte Krankenschwester und hat Kommunikationswissenschaften studiert. Seit 2013 gehört sie dem Deutschen Bundestag an und ist im Bundestagsausschuss für Gesundheit. So war sie auch in die Diskussion um das „Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz – GKV-IPReG involviert und hat sich mit dem Gesetz eingehend auseinandergesetzt.

Weitere Referentin ist Dana Witte, ebenfalls zunächst Gesundheits- und Krankenpflegerin. Die heutige Pflegemanagerin ist seit 2009 in der außerklinischen Intensivpflege in unterschiedlichen Funktionen tätig, über die sie im MAIK Onlinetalk berichten wird. In einem Baustein stellt sie ihre empirische Statuserhebung ambulanter Intensivpflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern, die sie im Rahmen ihres berufsbegleitenden Masterstudiums an der HFH Hamburger Fern-Hochschule erstellt hat. In einer weiteren Präsentation wird sie über das Thema „Berufsbegleitende Ausbildung zur Pflegefachfrau/ Pflegefachmann in einem ambulanten Intensivpflegedienst“ berichten, denn Frau Witte ist selbst im Ausbildungs-, Qualitäts- und Projektmanagement in der ambulanten Intensivversorgung tätig. Außerdem engagiert sie sich in der Deutschen interdisziplinären Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V. und arbeitet mit in der Sektion „Pflege in der außerklinischen Versorgung“.

Yvonne Falckner und Paul-David Deike referieren aus ihrer Praxis heraus über „Schwierige außerklinische Pflegesettings“. Frau Falckner ist examinierte Krankenschwester und hat viele Fachweiterbildungen absolviert. U.a. ist sie Expertin für außerklinische Intensivpflege und Trauerbegleitung. Zudem ist sie als Dozentin tätig und wurde bundesweit bekannt als Initiatorin des Formats CareSlam. In dieser Reihe setzte sie auch ein Zeichen gegen das GKV-IPReG und ging mit Betroffenen und Pflegefachpersonen auf die Bühne. Im Laufe der Jahre hat sie sich auf hochkomplexe Langzeitpflegesettings spezialisiert, worüber sie im Onlinetalk berichtet.

Co-Referent Paul-David Deike ist ebenfalls Gesundheits- und Krankenpfleger mit verschiedenen Fachweiterbildungen. Er war viele Jahre in der klinischen und außerklinischen Patientenversorgung tätig und studiert gerade Pflegemanagement an der Apollon Hochschule für Gesundheitswirtschaft. Seit 2018 ist er als Interimsleitung für außerklinische Einrichtungen tätig und begleitet in kritischen Unternehmensphasen mittels Projektmanagement, Teambildungsprozessen und Mitarbeiterschulungen. Neben der Konzeptualisierung von Organisations- und Handlungsmodellen, die unmittelbar auf die Bedürfnisse der jeweiligen Organisationen zugeschnitten sind, liegt ein besonderer Schwerpunkt zudem auf der Begleitung von Langzeitsettings mit Gestaltungselementen der palliative und spiritual care, sowie der systemischen Familienbegleitung. Herr Deike hat Bücher über „Wenig Kenntnis von der Pflegerealität“, „Mehr als nur das fünfte Rad am Wagen“, „Ohne Daseinsvorsorge keine Hochkultur“ und „In tschernobylesker“ veröffentlicht.

Nach den Einzelbeiträgen können von den Teilnehmenden Fragen gestellt werden und eine Diskussionsrunde mit allen Referierenden ist am Ende des Onlinetalks vorgesehen.

Die Teilnahme am Zoom-Onlinetalk ist kostenlos und auf Wunsch werden Teilnahmezertifikate erstellt. Im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender gibt es zwei Fortbildungspunkte für die Teilnahme. Der Talk wird aufgezeichnet und kann auf YouTube später auch noch angesehen werden.

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie unter https://www.maik-online.org/onlinetalks.html

Quelle: Deutsche Fachpflege Gruppe